Dörrgerät - was Sie beim Dörrgeräte Kauf beachten sollten !

Dörrgerät, Dörrgeräte von Sedona, Excalibur und Stöckli Dörrex


Gesundes Dörren liegt wieder im Trend

Dörren mit einem Dörrgerät ist die natürlichste und einfachste sowie eine der ältesten Methoden um Obst, Gemüse, Gewürze Kräuter und Pilze dauerhaft haltbar zu machen. Gedörrtes behält seinen hohen Nährwert und ist daher nicht nur schmackhaft, sondern auch noch sehr gesund.
Die von uns angebotenen Dörrgeräte erfüllen qualitativ und funktional höchste Ansprüche.
Wir führen den Klassiker, den bewährten Stöckli Dörrex in vier Ausführungen, den in Rohkost-Kreisen äußerst beliebten Excalibur Trockner und den Kundenliebling, das Sedona Dörrgerät!

Warum Sie ein modernes Dörrgerät benötigen!

Wer sich gesund und mit einem hohen Rohkost-Anteil ernährt, der wird immer wieder auf Rezepte stossen, in denen getrocknete Lebensmittel verwendet werden. Gedörrte Lebensmittel, die einem modernen Dörrgerät möglichst unterhalb der Rohkost-Grenze von 42° C. zubereitet wurden, enthalten auch nach der Trocknung einen Großteil ihrer wertvollen Inhalts- und Vitalstoffe, sind aber lange haltbar und vor allem auch sehr intensiv im Geschmack und damit unverzichtbar für das Zaubern leckerer und gesunder Gerichte. So können Sie bspw. in der Pilzsaison genügend Pilze für das ganze Jahr sammeln und diese dann trocknen und als Bereicherung für Salate und Suppen verwenden. Sie können aus den Pilzen in einem Hochleistungsmixer auch Pilzpulver herstellen, welches Salatdressings eine wunderbare Note verleiht. Ebenso können Sie vom Frühjahr bis zum Herbst wertvolle Wildkräuter in der Natur sammeln und diese für Tees, Salate und als Zutat für grüne Smoothies zu trocknen. Wenn Sie sich nicht auskennen starten Sie mit den einfachen Dingen, wie Brennesseln öder Löwenzahn. Aus getrockneten Wildkräutern können Sie gesundes Kräuter-Salz herstellen.

Nutzen Sie saisonal die günstigen Einkaufspreise für Tomaten und decken Sie sich ein mit leckeren Tomaten-Chips ein, denn diese sind nicht nur äußerst lecker, sondern im Gegensatz zu Kartoffel-Chips auch noch absolut gesund und nahezu kalorienfrei. Sie schlemmen ohne Gewicht zuzulegen und der Genuß bleibt auch nicht auf der Strecke.
Gartenbesitzer können dank eines Dörrgerätes der Erntezeit wieder entspannt entgegen sehen, denn was nicht frisch gegessen werden kann, wird durch die schonende Trocknung in einem Dörrgerät für viele Monate haltbar gemacht. Aber auch, wenn Sie keinen Garten besitzen, dann können Sie die jeweiligen Obst- und Gemüsesorten zur Erntezeit günstig kaufen und sich für den Rest des Jahres eindecken. In unserem örtlichen Supermarkt werden braune Bananen (sobald eine Banane einen Punkt hat ist sie nicht mehr verkäuflich) kostenlos an der Kasse zum Mitnehmen angeboten. Ich nutze diese Bananen sehr gerne als Obstzutat in den grünen Smoothies und es lassen sich daraus wunderbare Bananen-Chips herstellen, Kinder werden Ihnen diese aus den Händen reißen. Fragen Sie einfach Ihren Obst- oder Gemüsehändler, ob er Ihnen das überreife Obst und Gemüse nicht zu einem Sonderpreis anbieten kann, ist doch viel zu schade für den Müll-Container. Natürlich sollte es frei von Faulstellen oder Schimmel sein, aber reifes oder überreifes Obst bedeutet ja auch nicht automatisch, dass es faul oder verschimmelt ist. Natürlich sollten Sie, wie beim Herstellen von frisch gepressten Säften, nur allerbeste Zutaten verwenden, denn das Endprodukt ist nur so gut wie seine Zutaten.

Apfelringe sind sicherlich der Klassiker unter dem Gedörrten, aber auch Pflaumen, Aprikosen und Erdbeeren sind eine echte Altarnative zu den "ungesunden" Süssigkeiten wie Bonbons oder Schokoriegeln. Kinder lieben Obst aus dem Dörrgerät. Sorgen Sie immer für genügend gesunde Süssigkeiten im Haus und die Harmonie ist gewahrt ;-)

Wenn Sie Rohkost-Cräcker oder Fruchtleder herstellen möchten, benötigen Sie ein Dörrgerät, welches mit einer horizontalen Luftverteilung arbeitet, wie der Excalibur Trockner oder das Sedona Dörrgerät. Bei einem "normalen" Dörrgerät, wie dem Stöckli Dörrex, kommt die warme Luft von unten, wenn Sie hier mit Dörrfolien arbeiten, kann die Luft nicht frei nach oben zirkulieren und es kommt zu einem Luftstau, was zur Folge hat, dass Sie die Dörrgitter Ihres Dörrgerätes häufig umstapeln müssen und am Ende auch keine gleichmässigen Ergebnisse haben. Die horizontale Luftverteilung hat den Vorteil, dass das Dörrgut auf allen Etagen zur gleichen Zeit fertig getrocknet ist.

Wenn Sie lediglich Obst, Gemüse, Kräuter und Pilze trocknen und nichts ausstreichen möchten zum Trocknen, dann sind Sie mit einem Stöckli Dörrex bestens bedient.

Wir haben zahlreiche Dörrgeräte getestet und dabei festgestellt, dass viele ein zu schwaches Gebläse haben und es dadurch, vor allem beim Trocknen im Rohkost-Bereich, zu einem ärgerlichen Ausschuss wegen Schimmel-Befall kommt. Alle vier von uns angebotenen Dörrgeräte-Marken verfügen über ein ausreichend starkes Gebläse.

Die richtige Temperatur für Ihr Dörrgerät

Wir empfehlen Ihnen zur Schonung der hitzeempfindlichen Enzyme und Vitamine bei einer Temperatur zwischen 40 und 50 °C. zu trocknen, gegen Ende des Dörrvorganges sollten Sie Ihr Dörrgerät dann auf ca. 42 ° C. einstellen.
Zu Beginn des Dörrvorganges ist noch viel Wasser im Dörrgut enthalten und wir können uns die sogenannte Verdunstungskälte zu Nutze machen, d.h. in den ersten Stunden können Sie das Dörrgerät bis zu 10°C. über die Rohkost-Grenze von 42 °C. einstellen, ohne Angst haben zu müssen, dass die hitzeempfindlichen Enzyme denaturiert werden. Gegen Ende des Dörrvorganges sollten Sie die Temperatur dann reduzieren. Natürlich können Sie mit den von uns angeboteten Dörrgeräten auch mit höheren Temperaturen trocknen, was die Zeitdauer natürlich erheblich reduziert. Die Verdunstungskälte kennt sicher jeder, der im Hochsommer an einem heißen Tag aus dem Wasser gestiegen ist und bei einer leichten Luftbrise leicht zu zittern angefangen hat.

Dörrgut für das Dörrgerät vorbereiten

  • Reinigen Sie Ihr Trockengut gründlich und schneiden Sie nicht optimale Stellen großzügig heraus.
  • Schneiden Sie das Obst in möglichst gleichmäßige Scheiben. Probieren Sie es am Anfang mit einer Dicke von ca. 5 mm
  • Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen, Weintrauben, Erdbeeren, Johannisbeeren, Pflaumen sowie andere kleine und weichfleischige Früchte sollten Sie zum Dörren halbieren oder vierteln.
  • Obst und Gemüse können auch mit Schale getrocknet werden, z.B. Apfelringe oder Zucchini-Scheiben.
  • Früchte in Stücken oder Scheiben legen Sie einfach direkt auf die Gitter. Möchten Sie flüssige Massen ausstreichen (z.B. für Fruchtleder oder Rohkost-Kräcker), verwenden Sie Backpapier oder die speziell dafür angebotenen Dörrfolien

Gefallen Ihnen unsere Tipps zum Thema Dörrgerät und Trocknen von Lebensmitteln?


Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Dörrgerät Stöckli Dörrex

Dörrgeräte Qualität "Swiss Made", dafür steht der Name Stöckli


Unser absoluter Kundendliebling ist der Stöckli dörrex mit Timer und Metallgitter
Inkl. 12 Std. Zeitschaltuhr und stufenloser Temperaturfeineinstellung, aktive Warmluftzirkulation, pflegefreundliches Kunststoffgehäuse, inkl. drei Metall-Dörrgitter und LED-Anzeige (leuchtet, wenn Heizung in Betrieb ist). Die feinmaschigen Metalldörrgitter eignen sich u.a. sehr gut zum Trocknen von Kräutern. Die verschiedenen Dörrzeiten für das jeweilige Dörrgut sind auf dem transparenten Deckel eingeprägt.
Kapazität: Das Gerät kann mit bis zu 10 Dörrgittern betrieben werden.
Dimensionen: 28 cm Höhe; Ø 33.5 cm
600 W S+/CE zertifiziert
Farbe: hellgrau
Design: Herbert Forrer
Kochbuch im Lieferumfang inbegriffen
Gebrauchsanweisung: deutsch, französisch, italienisch, englisch, holländisch
Swiss Made

unser absoluter Kundenliebling

Stöckli Dörrex
Dörrgerät SEDONA COMBO Trockner

Sedona ist das Testsieger Dörrgerät laut ETM Testmagazin (Heft 07/2012 - 7 Dörrgeräte im Test) und komplett BPA-frei

Sedona Rohkost Dörrgerät

Von A wie Ananasringen bis Z wie Zucchini-Chips - Trockenvielfalt in Rohkost-Qualität!
Findet Platz in den meisten Kücheneinbauschränken
„Flüster“-Betrieb für noch geräuschärmeres Trocknen
Testsieger laut ETM Testmagazin (Heft 07/2012 - 7 Dörrgeräte im Test)
Mit dem neuen Sedona™ Rohkost Dörrgerät trocknen Sie Ihre Lebensmittel in Rohkost-Qualität. Ein Maximum an wichtigen Vitaminen und Nährstoffen bleibt im Dörrgut erhalten. Sie wählen die gewünschte Temperatur zwischen 30 °C und 68 °C aus. Die Dörrzeit regeln Sie mit der digitalen Zeitschaltuhr am Gerät. Im Dauerbetrieb schaltet sich das Gerät nach maximal 150 Stunden von selbst ab.

Anders als bei herkömmlichen Dörrautomaten fließt die Luft beim Sedona Dörrgerät horizontal anstatt vertikal. Das hat den Vorteil, dass die warme Luft gleichmäßig von hinten nach vorn über jeden Einschub streicht. Erst durch diese horizontale Luftströmung lassen sich vielfältige Rohkostkreationen herstellen wie z.B. Kräcker, Pizzen, Essener Brote, Gemüse-Spieße, Kuchenböden, Frucht-Spieße u.v.m. Und natürlich können Sie wie in jedem Dörrgerät wunderbare Früchte, Gemüse und (Wild-)Kräuter aus aus dem Garten oder aus dem Wald trocknen und konservieren.

Durch die hochwertige Echtglas-Tür des Sedona Dörrgerätes sehen Sie jederzeit Ihr Trockengut.  Das Sedona Dörrgerät arbeitet bereits im Normalbetrieb leise. Und wenn es einmal noch leiser sein soll, stellen Sie den Sedona Trockner ganz einfach auf den „Flüster“-Betrieb um. So arbeitet das Gerät z.B. nachts noch geräuschärmer. Sedona hat zwei unabhängige Dörrbereiche. Haben Sie nur wenig Trockengut, halbieren Sie die Trockenkapazität per Knopfdruck und sparen so Energie. Trocknen Sie mal nur für sich, mal für die ganze Familie. Das Sedona Dörrgerät ist mit 9  Trocken-Gittern ausgestattet und bietet eine Gesamttrockenfläche von 9.423 cm2. Bei höherem Trockengut (wie belegte Rohkost-Pizza) entfernen Sie einfach nach Belieben einzelne Einschübe.

Sedona ist DAS Rohkost Dörrgerät für die moderne Roh-Küche: Er besticht durch eine moderne und edle Optik mit Echtglas-Tür, arbeitet digital, geräuscharm und energiesparend. Ihre Arbeitsfläche bleibt frei, denn das Sedona Dörrgerät passt ganz einfach in Ihren Kücheneinbauschrank.
Testsieger Dörrgerät

Laut ETM Testmagazin (Heft 07/2012) ist das Sedona Dörrgerät unter 7 getesteten Geräten mit der Note "sehr gut" als Dörrgerät Testsieger ausgezeichnet worden! Weitere Informationen: Vergleich zwischen Sedona Dörrgerät und Excalibur Dörrgerät

Sedona Combo Dörrgerät 
Jetzt schneller trocknen in Rohkost Qualität!
Testsieger Dörrgerät laut ETM Testmagazin (Heft 07/2012 - 7 Dörrgeräte im Test) und komplett BPA-frei

Sedona Dörrgerät

Dörrgerät Excalibur Trockner - Trocknen in Rohkost-Qualität
Testsieger EMPORIO Urteil "Sehr gut" 95,3% Heft 08/2008 (ohne Timer)

Excalibur® Dörrgerät mit 9 Einschüben

Wer nicht nur Obst, Gemüse, Pilze und Kräuter trocknen, sondern auch rohköstliches Gebäck herstellen möchte, schwört auf das Excalibur® Dörrgerät.
  • Trocknen in Rohkost-Qualität (unter 40° C)
  • hohe Kapazität
  • besonders gleichmäßiges Trocknen  
Der horizontaler Luftstrom des Excalibur Dörrgerätes erlaubt es beispielsweise Fruchtpürees fein auszustreichen und zu Fruchtleder zu trocknen. Übrigens gelingen auch die beliebten Rohkost-Kräcker mit dem Excalibur Dörrgerät und werden herrlich knusprig.

Das Excalibur Dörrgerät gewährleistet durch seinen starken Lüfter eine besonders gleichmäßige Trocknung in Rohkostqualität (unter 40° C), ohne dass Sie immer wieder die Gitter tauschen müssen.

Darüber hinaus überzeugt das Excalibur Dörrgerät durch seine riesige Trocknungsfläche ! Die Variante mit 9 Einschüben hat bspw. über 50% mehr Fläche als ein Stöckli Dörrgerät mit 11 Gittern.

Testurteil: Testsieger Dörrgerät EMPORIO Urteil "Sehr gut" 95,3% Heft 08/2008

Excalibur Dörrgerät ist Testsieger EMPORIO Urteil "Sehr gut" 95,3% Heft 08/2008Zitat der Test-Redaktion: "Wie bei den meisten Dingen jedoch hat Qualität auch Ihren Preis. [] Dieser finanzielle Makel hindert es jedoch nicht daran mit der Bestnote "sehr gut" als Testsieger aus unserem Vergleichstest hervorzugehen." (Getestet wurde übrigens das Exalibur Dörrgerät mit 9 Einschüben)



Anmerkung zu den Kunststoff-Teilen beim Excalibur Dörrgerät

Das Gehäuse ist aus Polycarbonat gefertigt (für Lebensmittel geeignet). Die kleinmaschigen Auflagegitter sind aus lebensmittelchtem Polypropylen. 
Alle Materialien des Excalibur Dörrgerätes wurden für die FDA, der amerikan. Lebensmittelüberwachungsbehörde, von unabhängigen Laboren geprüft und als geeignet zertifiziert. Es wurden dabei keine Übertragungen der Kunststoffe auf die Lebensmittel während der Trocknung festgestellt! (Nachweis auf Anfrage erhältlich)

Technische Daten Dörrgerät Excalibur mit 9 Einschüben

  • Dörrtemperatur: stufenlos einstellbar von 30 - 70 C°
  • Breite / Höhe / Tiefe: 420 / 320 / 490 mm
  • Gehäuse: recycelbarer Kunststoff
    - Polycarbonat (für Lebensmittel geeignet)
    - Auflagegitter: lebensmittelechtes Polypropylen
  • Gewicht: ca. 8,4 kg
  • Anschluss: 230 Volt
  • Leistung: 600 Watt
  • Trockenfläche je Einschub: 1.296 cm²

Das Excalibur Dörrgerät ist in folgenden Varianten

Wir empfehlen Ihnen gleich ein paar Paraflexx-Bögen mitzubestellen! Diese benötigen Sie für die Herstellung von Fruchtleder oder von Rohkost-Crackern.
Die Original Excalibur Paraflexx-Bögen sind passgenau, lange haltbar und antihaft-beschichtet. So lassen sich auch empfindliche, dünne Kräcker leicht ablösen.

Bitte beachten Sie die nicht unerheblichen Ausmaße des Excalibur Dörrautomaten (nur bedingt geeignet für kleine Küchen mit wenig Arbeitsfläche):

Abmessungen Excalibur Dörrgerät mit 9 Einschüben

Übrigens: Nach mehrmaliger Benutzung verschwinden eventuelle Plastik-Gerüche und die Freude am Excalibur Dörrgerät ist ungetrübt.

Excalibur Dörrgerät mit 9 Einschüben 

Testsieger EMPORIO Urteil "Sehr gut" 95,3% Heft 08/2008 (ohne Timer)

Excalibur Dörrgerät mit 9 Einschüben

Zum Shop
Impressum